Silvia Hrouda

www.SilviaHrouda.de

kleines Ernährungs ABC

Punkten mit WissenBild 141

Essen ist ein zentrales Bedürfnis.

Appetit, Gelüste auf etwas Bestimmtes, Sattsein, die Einstellung des Gewichtes, nichts ist dem Zufall überlassen. Permanent gibt es einen Austausch zwischen Kopf und Körper. Ziel ist die Sicherstellung der Gesundheit und des Wohlbefindens.

Jede Altersgruppen profitiert von gesunder Ernährung und einer gesunden Lebensweise.

Besonders Kinder und Jugendliche benötigen hochwertige Lebensmittel. Sie brauchen von bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen mehr, bspw. Kalzium. Im Erwachsenenalter verändert sich der tägliche Bedarf an lebenswichtigen Nährstoffen in Abhängigkeit zu den körperlichen und geistigen Anforderungen. Leistungssport, aber auch Schwangerschaft und Stillzeit erhöhen den Bedarf einiger Nährstoffe. Im Alter verändert sich der Appetit, das Hunger- und Durstgefühl, der Stoffwechsel. Auch hier gilt: Gesundheit tanken mit abwechslungsreicher Ernährung, frischem Obst und Gemüse.

Zeit zum Essen!

Übrigens braucht der Körper Zeit für die Verdauung.  Nur dann kann er mit Körpersprache, den körpereigenen Signalen antworten: Hunger oder Sättigung.

Gemeinsam Essen!

Das Essen am gemeinsamen Tisch in angenehmer Atmosphäre stärkt gute Essgewohnheiten und fördert die Auswahl positiver Lebensmittel. Kleinkinder sollten so früh wie möglich am gemeinsamen Familienessen teilhaben.

Bitte nachlesen was auf dem Etikett steht!

Verpackte Lebensmittel sind gekennzeichnet. In absteigender Reihenfolge sind die Zutaten mengenmäßig aufgelistet. Die Lebensmittel-Zusatzstoffliste hilft beim Entschlüsseln der Inhaltsstoffe.

Bedarf oder Belohnung?

Hunger ist nicht immer der Auslöser, warum wir essen. Frust, Lust, Langeweile oder Stress verleiten zum Essen. Essen als Belohnung – vorsicht Sackgasse!

Werbeanzeigen